OMT - Special - Fortbildungsfahrt, Erik Aarum, Oslo/Norwegen, 2010

Trotz Fußball - WM zur Fortbildung

 

Auch dieses Jahr zog es einige motivierte Mitglieder (PT`s teilweise OMT`s) nach Norwegen, genauer gesagt in die Hauptstadt Oslo (Lena war leider schon weg !!) zu der von der DFOMT organisierten Fortbildung mit dem Thema : Modern High Velocity Thrust and Clinical reasoning“ . Kursleiter war Erik Aarum (Norwegischer OMT, Dozent der Uni Bergen in der praktischen Ausbildung der Studenten)

Die meisten Teilnehmer reisten schon tagsüber am Freitag an und trafen sich in der Pension Kristinelund, die sicherlich nicht die schlechteste Wahl war und für Osloer bzw. norwegische Verhältnissse eine günstige Nächtigungsmöglichkeit bot. Von der Pension aus war die Innenstadt Oslos sehr gut mit dem Bus, für die ganz schnellen Geher auch zu Fuß zu erreichen. In unmittelbarer Nähe der Pension befindet sich der „Vigelandsparken“ , eine sehr beeindruckende und weltbekannte Parklandschaft mit diversen Statuen und Brunnen.

Der Samstag startete nach Anreise quer durch Oslo, im Stadteil Brynseng , wo sich die Fortbildungs- stätte „Manuellterapiklinikken Brynseng“ befand. Erwartet und begrüßt wurden wir von Erik Aarum, der uns bereitwillig die Räumlichkeiten seiner Praxis zeigte und uns erst einmal überall schnuppern ließ, bevor wir uns im Fortbildungsraum versammelten.

Eingeleitet wurde die Fortbildung mit einer Präsentation der Grundsätze der OMT mit diversen Erläuterungen und praxisnahen Beispielen, ebenso wurden besonders die Grundsätze und Risiken der First Contact Practitioning / Direct Access hervorgehoben. Dieses System ist im Gesundheitssystem der Norweger fest verankert und stattet die dortigen OMT mit diversen Rechten aber auch Pflichten aus, welche aber auch von den OMT gewünscht sind. U.a. dürfen die OMT dort bis zu 14 Tagen im Jahr krankschreiben, Einweisungen ins Krankenhaus und Anordnungen für weitere notwendige Untersuchungen initiieren.

Die Patienten kommen direkt zu den OMT Therapeuten, ohne durch eine ärztliche Verordnung überwiesen zu werden (ca. 4-5 Patienten die Woche pro OMT).
Voraussetzung ist die Anmeldung bei der Stadt Oslo und natürlich die landestypischen Bedingungen für den behandelnden OMT. Therapeuten (Abschluß usw.)

Die Behandlungstechniken die an der Uni Bergen gelehrt werden, sind selbst für die schon gestandenen OMT`s sicherlich eine neue Erfahrung. Besonders die Technik des „Body drop“ und die dazugehörige Mentale Arbeit des Therapeuten, zeigten uns neue Wege, ebenso die „Both Hand“ Techniken, die schon im Rahmen der Fortbildung bei den Teilnehmern Erfolg zeigte und uns allen technisch einen Sprung nach vorne verschaffte. 

Gelehrt und Unterrichtet wurden Mobilisationstechniken, die sicherlich nicht völlig neu für uns waren, jedoch mit anderen Handgriffen und mehr Technik und noch weniger Kraft durchaus effektiv für unseren OMT- Alltag genutzt werden können. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das in der ersten Woche nach Oslo einige meiner Patienten von diesen Varianten der HVT profitiert haben.